Favoriten im Halbfinale

Drucken

 

Kaltenkirchen. Kevin Krawietz (Weltrangliste 424) startete gleich voll durch und spielte einen aggressiven und sehr gut platzierten Ball.

 Kevin Krawietz

So fand er schnell seinen Rhythmus und die richtige Taktik gegen P. Bague Toledo (502) aus Spanien. Der machte der Nummer zwei des Turniers das Leben auch schwer. Toledo, an sieben gesetzt, präsentierte sich in guter Form. Doch  Krawietz, der für TC Großhesselohe in der Bundesliga spielt, gewann 6:3, 6:4 und steht damit im Halbfinale. Der 24-Jährige gewann bereits drei Einzeltitel und 16 Doppel auf der ITF-Future und möchte natürlich diesen Erfolg bei dem ITF-Damen- und Herren-Turnier in Kaltenkirchen gewinnen.

Die Nummer eins, Yannick Maden, spielte im Viertelfinale gegen Gabor Borsos (Ungarn). Er wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte 6:4, 6:2. Maden (424) spielt für TEC Waldau Stuttgart. Er gewann in diesem Jahr das mit 10.000 Dollar Herren-Turnier in Shrewsbury (England).

Im Doppel steht jeweils ein Finalist fest. Bei den Damen Bianka Bekefi/Charlotte Roemer und bei den Herren Jonas Lutjen/Timon Reichelt.

 

 

Kevin Krawietz

P. Bague Toledo

Yannick Maden

Yannick Maden

Gabor Borsos

Gabor Borsos

 

Timon Reichelt (l.) und Jonas Lütjen stehen im Doppel-Finale