Tagesthemen. Sonnabend, 25. Juni

Drucken

Genießen Sie die Leckereien . . .

. . . vom Kuchenbuffet.

Und weitere Themen: Wimbledon, German Masters Series

. . . und denken Sie an die große Tombola. Ein Los kostet nur 1,50 Euro – zehn Lose kosten zehn Euro.  Es gibt tolle Preise zu gewinnen, und Sie unterstützen das Turnier.

 

Eine Million Euro Preisgeld

 

Die Future Tour ist eine von der ITF* – International Tennis Federation – organisierte Turnierserie. Sie gilt mit als Einstieg für Spieler in den Profi-Tennissport.

Die Geschichte: 1976 gab es die ersten kleineren Turnierserien in Europa und Nordamerika, die dem Nachwuchs einen Einstieg ins Profigeschäft ermöglichen sollten. Zwischen 1990 und 2006 wurden die Turniere unter dem Label Satellite Circuit ausgetragen. 1997 bestand die Serie beispielsweise aus 109 Turnieren mit einem Gesamtpreisgeld von 3,15 Millionen US-Dollar.

1998 folgte schließlich die Einführung der Future-Turniere, die nach und nach die Satellites ersetzten. In Deutschland finden die Future-Turniere im Rahmen der „German Masters Series presented by Tretorn“ statt. Insgesamt bietet die German Masters Series in diesem Jahr 50 Turniere  mit einem Preisgeld von rund einer Million Euro an. Zur Serie gehören auch einige kleinere Turniere mit großer Tradition.  *Die ITF ist der Tennisweltverband mit 210 nationalen Tennisverbänden. 1913 wurde die Federation von 15 nationalen Verbänden gegründet, darunter Deutschland.

 

Wimbledon - wir sind dabei

 

Sechs Herren und zehn Damen, drei davon aus Schleswig-Holstein, aus den Reihen des Deutschen Tennis Bundes treten ab Montag bei dem dritten Grand Slam Turnier des Jahres in Wimbledon an. Die deutsche Nummer eins Angelique Kerber ist an Position vier gesetzt und beginnt gegen Lokalmatadorin Laura Robson  (WC). Philipp Kohlschreiber ist der bestplatzierte Deutsche bei den Herren und hat es als Nummer 21 der Setzung mit dem Franzosen Pierre-Hugues Herbert zu tun. Die Erstrundenmatches:

 

Philipp Kohlschreiber [21] – Pierre-Hugues Herbert (FRA)
Florian Mayer – Dominic Thiem [8] (AUT)
Alexander Zverev [24] – Paul-Henri Mathieu (FRA)
Benjamin Becker – Facundo Bagnis (ARG)
Jan-Lennard Struff – Daniel Evans (GBR)
Dustin Brown – Dusan Lajovic (SRB)

 

 

 

Sabine Lisicki – Shelby Rogers (USA)
Angelique Kerber [4] – Laura Robson (GBR)
Annika Beck – Heather Watson (GBR)
Andrea Petkovic [32] – Nao Hibino (JPN)
Mona Barthel – Danka Kovinic (MNE)
Laura Siegemund – Madison Keys [9] (USA)
Anna-Lena Friedsam – Zarina Diyas (KAZ)
Carina Witthöft – Irina-Camelia Begu [25] (ROU)
Julia Görges – Yaroslava Shvedova (KAZ)
Tatjana Maria – Julia Boserup (USA)