GMS

Die Future-Sieger sind weiter auf Tour

Katharina Hobgarski gehört zum Porsche-Team

 

Der Sieger des 20.000-Dollar-ITF-Turniers Future Nord in 2016 hieß  Gregoire Jacq. Der Franzose gewann durch eine verletzungsbedingte Aufgabe von Yannick Maden beim Stand vom 3:6, 3:2. Bei den Damen siegte Katharina Hobgarski gegen Lisa Matviyenko mit 6:3 und 6:3.

 

Der an vier gesetzte Jacq (Weltrangliste 460) gewann bei dem ITF-Future 18 Weltranglistenpunkte und 1440 Dollar Preisgeld. Die an drei gesetzte Katharina Hobgarski (BASF TC Ludwigshafen, 512) gewann 12 Punkte und ein Preisgeld 1568 Dollar.

 

Von Katharina Hobgarski las man in den zurückliegenden Monaten immer mal wieder etwas. Sie war erfolgreich. Bisher spielte sie vor allem auf Turnieren des ITF Women’s Circuit, bei denen sie acht Titel im Einzel und vier Titel im Doppel gewann. Und neben Anna-Lena Friedsam, Katharina Gerlach, Antonia Lottner, Lena Rüffer und Carina Witthöft zählt sie zu den Spielerinnen des Porsche Talentteams Deutschland.  In der deutschen Rangliste steht Hobgarski aktuell auf Platz 16, in der Weltrangliste steht sie mit 126 Punkten auf Rang 327. Im Sommer des vergangenen Jahres stand sie auf den Rängen 20 und  512.

 

 

Der Franzose Gregoire Jacq konnte sich in der Weltrangliste von Rang 460 auf  364 verbessern. Neben Kaltenkirchen gewann er 2016 ein Future in Italien. Im Doppel gewann er im vergangenen Jahr mit unterschiedlichen Partnern sieben Titel und in diesem Jahr bereits ein Turnier in Frankreich und ein Turnier in Italien.  Außerdem ist er als Sparringspartner mit dem französischen Fed Cup Team unterwegs. Eine tolle Sache für so einen jungen Spieler mit dem Fed-Cup-Chef Yannick Noah zu reisen und die Damen zu unterstützen und zu trainieren. Frankreich spielt in der Weltgruppe und ist derzeit an Position zwei gesetzt, verlor allerdings im Februar im Viertelfinale gegen die Schweiz. Im letzten Jahr standen sie jedoch im Finale und verloren knapp gegen Tschechien. Dort war Grégoire Jacq dabei.

 

 

Grégoire Jacq gewann in diesem Jahr zwei Doppel-Titel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

             
             
             
TVSH HAM TVM TNB TVBB TSA
             

Main Menu