GMS

Wildcard-Turnier-Finalisten im Hauptfeld

Kaltenkirchen. Neben dem bereits im Hauptfeld des ITF-Turniers Future Nord stehenden George von Massow, stehen jetzt zwei weitere Schleswig-Holsteiner für das 32er-Feld fest: Sophia Intert (TC RW Wahlstedt) und Dominik Bartels (Suchsdorfer SV).

 

Der Hintergrund: In  Hannover fand jetzt vor dem ITF-Future-Turnier in Kaltenkirchen vom 17. bis 25. Juni  ein Wildcard-Turnier statt. Hier traten Spieler und Spielerinnen aus den Verbänden an, die das ITF-Future organisieren, um je zwei WCs zu erspielen. Gespielt wurde ohne Finale. Denn die beiden Finalisten – bei den Damen und Herren – erhalten die WCs für das Hauptfeld des 30.000-Dollar-Turniers in Kaltenkirchen.

 

Die ungesetzte Sophia Intert schlug im Halbfinale die an eins gesetzte Janna Hildebrand (THC von Horn und Hamm) mit  4:6, 6:4 und 6:2.

 

Dominik Bartels trat im Halbfinale gegen Jonas Lichte (Wilhelmshavener THC) an. Lichte gab beim Stand von 6:2 und 1:0 auf.

 

Ebenfalls eine Wildcard bekamen die Finalisten Linus Krohn (Spielvereinigung Blankenese) und Angelina Wirges (DTV Hannover).

 

Aus Schleswig-Holstein meldeten für dieses WC-Turnier noch: Pelle Boerma (TC RW Wahlstedt), Noah Prehn (Lübecker Sportverein Gut-Heil), Lucas Hellfritsch (TC RW Wahlstedt), Nico Hadeler (Suchsdorfer Sportverein), Tomas Charlos (TC RW Wahlstedt), Leonard von Hindte (TC RW Wahlstedt) und Paula Prehn (Turn- und Sportverein Lübeck).  

 

             
             
             
TVSH HAM TVM TNB TVBB TSA
             

Main Menu