GMS

Und im Halbfinale stehen

 

Kaltenkirchen. Der Spanier Bernabe Zapata Miralles hat das Halbfinale beim 30.000-Dollar-Turnier für Damen und Herren  in Kaltenkirchen erreicht. Der an eins gesetzte 20-Jährige besiegte in einem hochklassigen und aggressiven Match George von Massow (TC RW Wahlstedt) im Viertelfinale mit 6:2, 5:7 und 6:3. Massow war der einzig verbliebene Schleswig-Holsteiner im ITF-Weltranglistenturnier.

Im Achtelfinale hatte er Dominik Bartels (Suchsdorfer SV) mit 6:2 und 6:2 geschlagen. Auch die schleswig-holsteinischen Damen Amelie und Sophia Intert sowie Carolin Schmidt (alle TC RW Wahlstedt) schieden im Achtelfinale aus.

 

Bernabe Zapata Miralles machte nicht nur durch sein schnelles Grundlinienspiel mit immer wieder eingeschobenen Stopps auf sich aufmerksam, sondern auch durch ein lautes Stöhnen und Schimpfen.

 

Im Halbfinale trifft er am Sonnabend auf den Russen Alexander Vasilenko, der an vier gesetzt ist und im Viertelfinale Dominik Böhler (TC Tachenberg) mit 6:4 und 6:3 bezwang. Im zweiten Halbfinale treffen Felipe Martinez Sarrasague und Nik Razborsek (SLO) aufeinander.

 

Bei den Damen stehen bisher im Halbfinale die Belgierin Magalie Kempen, die Linda Prenkovic (TGC Bieber Offenbach) im Viertelfinale mit 5:7, 7:6 und 6:2 schlug, sowie Eva Marie Voracek. Die für TC RW Krumbach spielende Voracek kam mit einer Wildcard ins Hauptfeld. Im Viertelfinale bezwang sie Lisa Ponomar (THC von Horn und Hamm) mit 7:6, 6:2.

 

Die an eins gesetzte Lisa Mativyenko (Der Club An der Alster) erreichte ohne Mühe das Viertelfinale und traf dort auf Thasa Grana Pedretti aus Brasilien. Mativyenko gewann 6:3 und 6:2. Sie trifft im Halbfinale auf Magalie Kempen.

 

Die Partie Katharina Gerlach (Tennispark Versmold), an zwei gesetzt, gegen die erst 16-jährige Maria Camila Osorio Serrano aus Kolumbien gewann Gerlach souverän 6:0, 6:4. Gerlach trifft nun auf Eva Marie Voracek.

 

                 
                 
             
TVSH HAM TVM NTV TVBB TSA NWE